Februar 18

Outlook soll eingestampft werden: Nachfolger steht schon bereit

0  comments

Outlook soll eingestampft werden. Microsoft erstellt einen universellen Outlook-Client für Windows und Mac, der dann auch die die Standard-Mail und Kalender-Apps unter Windows 10 ersetzt. Es ist geplant eine einheitliche App für alle Systeme, die das aktuelle Mailprogramm restlos ersetzen soll.

Dieser neue Client trägt den Codenamen “Monarch” und basiert auf der bereits verfügbaren Outlook-Webanwendung.



Project Monarch ist das Endziel von Microsofts “One Outlook” -Vision. Sie zielte darauf ab, einen einzelnen Outlook-Client zu erstellen für PC, Mac und Web. Derzeit verfügt Microsoft über eine Reihe verschiedener Outlook-Clients für den Desktop, darunter Outlook Web, Outlook (Win32) für Windows, Outlook für Mac und Mail & Calendar unter Windows 10.

Wie WindowsCentral berichtet, handelt es sich dabei um eine Weiterentwicklung der bestehenden Web-Version von Microsoft Outlook. Die aktuellen Anwendungen wie Mail & KalenderOutlook und Outlook Web sollen alle unter dem Projekt zusammengeführt werden.
Outlook wird die selben Benutzererfahrungen und die selbe Codebasis bereitstellen, unabhängig davon, ob es sich um Windows oder Mac handelt. Es  soll für alle Benutzer zugänglich sein, unabhängig davon, ob sie kostenlose Outlook-Kunden oder gewerbliche Geschäftskunden sind.
Das Code-Gerüst im Hintergrund soll so leichter für die Entwickler überschaubar bleiben. Alle Nutzer sollen mit denselben Funktionen versorgt werden können.
Der Twitter-Nutzer Jesse Järvi hat erstmals einen Screenshot des “Project Monarch” , auch “One Outlook” genannt, geleakt. Darauf ist eine Anwendung zu sehen, die der Web-Anwendung nahezu gleicht, aber offensichtlich unter Windows 10 ausgeführt wird. Genauso wie die Web-App kommt sie in einem deutlich schlichteren Design als Outlook und bringt einen vollständigen Dark Mode mit. Die App ist allerdings noch in der frühen Entwicklung und wird wohl frühestens in einigen Monaten an die ersten Insider verteilt.



Outlook soll eingestampft werden – aber erst Ende des Jahres

Microsoft wird gegen Ende dieses Jahres mit der Vorschau seines neuen Monarch-Clients beginnen und plant, die Mail- und Kalender-Apps unter Windows 10 irgendwann im Jahr 2022 zu ersetzen. Nutzer der Desktop-Apps müssen sich also noch eine Weile gedulden. Diejenigen, die neugierig sind, wie diese Erfahrung aussehen und sich anfühlen wird, können die Outlook-Webanwendung noch heute über Ihren Webbrowser installieren. Das bietet Ihnen natürlich nicht alle Integrationen, die Microsoft für den Monarch-Client geplant hat, aber es gibt einen allgemeinen Überblick über die Art von Erfahrungen, die Sie erwarten können.
Wer schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Version haben will, kann einen Blick auf Outlook Web werfen. Es bietet dieses noch nicht alle Funktionen, die es letzten Endes haben soll. Jedoch gibt sie ein Gefühl dafür, welches Grundgerüst für Project Monarch verwendet wird.



die mit Webtechnologien erstellt wurde. 

Tags

Oulook


You may also like

Refurbished sind wiederaufbereitete Endgeräte

File Sharing – wir teilen Office Dokumente

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bestellen Sie unseren Newsletter!

>